016: Wie du dich für Veränderung entscheidest

Teilen ist ausdrücklich erlaubt - ich freue mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit den Menschen teilst, die dir wichtig sind.

Höre hier die aktuelle Episode an:

Wie du dich für Veränderung entscheidest

Oder abonniere den Podcast beim Anbieter deines Vertrauens:

LebensMacherinnen Podcast auf iTunes hören
Glücksfahrplan für Macherinnen Manifestieren in Echt
Hol dir kostenlos den Glücksfahrplan mit dem THE HAPPY LIFE Newsletterabo

Kurzer Einblick in die heutige Episode:

Heute Morgen möchte ich mit dir darüber sprechen, wie du damit anfängst, dein Leben zu verändern. Oder genauer gesagt, wie du dich für die Veränderung entscheidest.

Und zwar wirklich.

So, dass du danach wirklich ein glückliches Leben lebst.

Das Ding ist nämlich: Wir Menschen können einfach nicht los lassen. Selbst dann, wenn wir wissen, dass uns das, wie es gerade läuft, nicht gut tut.

Wir wollen alles haben, alles behalten und hoffen auf das Beste.

Und vergessen dabei, dass wir wirklich alles haben können – wenn wir uns nicht mit dem nächstbesten zufrieden geben.

Jetzt widmen wir uns der Frage: Wie fängst du an, dein Leben zu verändern?

Und ich finde, das ist eine sehr sehr wichtige Frage.

Vor allem deshalb, weil Veränderungen, bei denen wir alte Gewohnheiten aufgeben sollen bzw. dürfen, uns von Natur aus wirklich wahnsinnig schwer fallen.

Ganz zu Anfang meiner spirituellen Reise bin ich mal über eine Studie gestolpert, in der Stand, dass es uns Menschen schwer fällt, etwas loszulassen. Selbst dann, wenn wir wissen, dass es uns nicht gut tut. Und auch dann noch, wenn wir einen besseren Ersatz in Aussicht haben.

Ganz nach dem Motto „was wir haben, haben wir!“ können wir uns einfach nicht von Dingen lösen.

Das dürfte wohl auch der Grund sein, warum so viele von uns über einen so langen Zeitraum in toxischen Beziehungen feststecken.

Die Frage lautet also: Wenn das schon in unserem Gehirn so veranlagt ist, dass wir alles gerne beim Alten lassen, wie schaffen wir es dann doch, etwas zu ändern?

Teilen ist ausdrücklich erlaubt - ich freue mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit den Menschen teilst, die dir wichtig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Ich weiß, dass du meine Daten vertraulich behandelst und stimme mit meinem Kommi der Erhebung meiner Daten zu. Mehr dazu erfahre ich unter "Datenschutz".

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.