021: Warum Affirmationen deinen Wünschen schaden

Teilen ist ausdrücklich erlaubt - ich freue mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit den Menschen teilst, die dir wichtig sind.

Hier kannst du direkt in Episode 021 reinhören:

021: Warum Affirmationen deinen Wünschen schaden

Oder du abonnierst den Podcast direkt beim Anbieter deines Vertrauens:

LebensMacherinnen Podcast auf iTunes hören
Glücksfahrplan für Macherinnen Manifestieren in Echt
Hol dir kostenlos den Glücksfahrplan und das Newsletter Abo

Ein kurzer Einblick in die Episode:

Heute möchte ich mit dir ein ziemlich ernstes Thema ansprechen. Und Ernst ist es deshalb, weil es bei dir den einen oder anderen Schmerzpunkt triggern könnte.

Es geht um Affirmationen und darum, wie du dir manchmal vermutlich selbst ein Bein stellst, wenn du damit deine Wünsche ans Universum oder an wen auch immer abgeben willst.

Vermutlich liest du auch hin und wieder mal über diese Spruchbilder wenn du durch Facebook scrollst, und plötzlich steht da irgendeine Geld-, Fülle oder Gesundheitsaffirmation.

Sowas wie „ich ziehe Wohlstand und Fülle mit Leichtigkeit in mein Leben“ – und ganz ehrlich? Das ist so ziemlich das schlimmste, was du machen kannst, wenn du willst, dass deine Wünsche wahr werden.

Und ich erkläre dir auch warum.

Ich mein, versteh mich bitte richtig: Affirmationen sind fantastisch, heilsam und wunderbar wirksam, wenn es darum geht, kurzzeitig unsere Frequenz in einem bestimmten Bereich unseres Lebens (der uns persönlich betrifft) anzuheben, um uns die Heilung oder Aufarbeitung zu erleichtern.

Und mir ist auch klar, dass Coaches mit diesen Affirmationen arbeiten, um dir dabei zu helfen, zu vertrauen und NICHT aus dem Mangel heraus zu manifestieren – denn dann manifestierst du nur Mangel.

Dass Ding ist allerdings: Sobald es um Aspekte geht, die nicht unsere Beziehung zu uns selbst betreffen, geht bei der Arbeit mit Affirmationen der Schuss auch mal ganz schnell nach hinten los.

Teilen ist ausdrücklich erlaubt - ich freue mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit den Menschen teilst, die dir wichtig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Ich weiß, dass du meine Daten vertraulich behandelst und stimme mit meinem Kommi der Erhebung meiner Daten zu. Mehr dazu erfahre ich unter "Datenschutz".

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “021: Warum Affirmationen deinen Wünschen schaden”