023: Warum Selbstliebe für eine glückliche Beziehung wichtig ist

Teilen ist ausdrücklich erlaubt - ich freue mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit den Menschen teilst, die dir wichtig sind.

Höre hier in Episode 023 rein:

023: Selbstliebe und Beziehungen

Oder abonniere den Podcast direkt beim Anbieter deines Vertrauens:

LebensMacherinnen Podcast auf iTunes hören

Ein kurzer Einblick in die Episode:

Ich finde, dass der energetische Aspekt für Beziehungen immer nur bedingt gilt – aus dem einfachen Grund, dass wir dazu neigen, in toxischen Beziehungen festzustecken. Und da kommen wir selbst mit viel Selbstliebe nur schwer raus.

Weißt du auch, warum?

Weil wir durch Hollywood und diese Liebesschnulzenbücher ein vollkommen falsches Bild davon haben, was Liebe ist und wie Liebe in Beziehungen funktioniert.

Wir halten daran fest, dass es doch ein Happy End geben muss – und ignorieren dabei, dass wir die Pärchen in den Filmen ja auch immer nur bis zu einem bestimmten Punkt begleiten.

Was danach kommt, wissen wir nicht. Aber du kannst davon ausgehen, dass die meisten Beziehungen nicht bis ans Ende aller Tage halten würden – weil sie nämlich aus den völlig falschen Gründen geführt würden.

Die meisten Beziehungen, vor allem die toxischen, werden geführt aus dem Bedürfnis heraus, geliebt zu werden.

Und auch, wenn dir das jetzt sauer aufstößt, aber wenn du mit einem Typen nur zusammen bist, weil er dir irgendwie das Gefühl geben kann, geliebt zu werden (weil du das selbst vor lauter Selbstverachtung nicht auf die Reihe kriegst), dann ist das keine Liebe.

Teilen ist ausdrücklich erlaubt - ich freue mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit den Menschen teilst, die dir wichtig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Ich weiß, dass du meine Daten vertraulich behandelst und stimme mit meinem Kommi der Erhebung meiner Daten zu. Mehr dazu erfahre ich unter "Datenschutz".

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.