als Anfängerin Zugang zur Akasha Chronik

Akasha Chronik Geheimtipp | Als Anfängerin erfolgreich Akasha Chronik lesen

Teilen ist ausdrücklich erlaubt - ich freue mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit den Menschen teilst, die dir wichtig sind.

Hallihallo meine wundervolle Schwester und Herzlich Willkommen zu meinem Geheimtipp, mit dem du auch als Anfängerin recht leicht Zugang zur Akasha Chronik erhältst

Natürlich werden die Informationen, die du aus der geistigen Welt erhältst, umso deutlicher, je besser deine übersinnlichen Wahrnehmungskanäle funktionieren.

Aber: Ein Anfang ist ein Anfang. Und wenn der erstmal gemacht ist, hält dich nichts mehr auf.

Warum DAS ERSTE MAL entscheidend ist

Wichtig ist am Anfang eigentlich nur, dass du herausfindest, wie DEINE Wahrnehmung FÜR DICH funktioniert.

Du musst verstehen und erkennen, wie genau du Bilder, Videos, Wörter und Sätze oder sonstwelche Gefühle „reinbekommst“.

Denn wenn du DAS einmal geschafft hast, dann schaffst du es immer wieder.

Vielleicht nicht sofort beim nächsten oder übernächsten Mal – aber: Du wirst es wieder und wieder schaffen.

Deine Medialität ist wie Fahrrad fahren

Das ist ein bisschen, wie das erste Mal alleine Fahrrad fahren.

Deine Eltern/Geschwister/Freunde haben dir geholfen, dich gestützt und festgehalten…und dann gab es da plötzlich diesen winzigen Moment, diesen Bruchteil einer Sekunde, in dem sich in deinem Kopf ein Schalter umgelegt hat und plötzlich war klar: „Ahhhh….SO geht das!“.

Mit deiner Medialität ist es ganz genau so.

Ohne Scheiß.

Schummeln erlaubt

Und weil es ja eigentlich nur um diesen winzigen Moment geht, darfst du am Anfang ruhig ein bisschen schummeln.

Denn wenn du erstmal eine Ahnung hast, was da Wundervolles auf dich wartet, wird sich sehr schnell alles verändern – sofern du auch bereit bist, die Veränderungen in die Wege zu leiten.

Aber hier soll es ja ums „schummeln“ gehen – und auch wenn das auf Lange Sicht und für wirklich hochwertige Informationen absolut notwendig ist: Für deine ersten Ausflüge in die Akasha brauchst du noch nicht perfekt meditieren können, vegetarisch essen, alle Blockaden aufgelöst haben und unsterblich in dich selbst verliebt sein.

Was meinen Schülerinnen im Akasha Seminar geholfen hat, endlich den entscheidenden Durchbruch zu erreichen, war eine Kombination aus zwei Methoden: Sie haben erst das Gebet zum Öffnen der Akasha Chronik gelesen und dann im Anschluss visualisiert, wie sie 21 Treppenstufen hinabsteigen, an deren Ende sie an einen Durchgang gelangen.

Damit waren sie „in“ der Akasha – oder genauer gesagt: An ihrem Kraftort in der Akasha (hier liest du mehr über die Treppen-Methode, wenn du dir das noch nicht recht vorstellen kannst).

Diese Methode war wirklich wahnsinnig effektiv. Vielleicht vor allem deshalb, weil sie durch dieses „doppelt gemoppelt“ auch wirklich sicher sein konnten, mit der Akasha verbunden zu sein und sich nicht irgendwas zusammen zu fantasieren.

Hast du auch einen „Trick“, wie du auf jeden Fall Zugang zur Akasha Chronik erhältst? Und welche Erfahrungen konntest du mit meinem „Geheimtipp“ machen?


Teilen ist ausdrücklich erlaubt - ich freue mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit den Menschen teilst, die dir wichtig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Ich weiß, dass du meine Daten vertraulich behandelst und stimme mit meinem Kommi der Erhebung meiner Daten zu. Mehr dazu erfahre ich unter "Datenschutz".

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Akasha Chronik Geheimtipp | Als Anfängerin erfolgreich Akasha Chronik lesen”