Akasha Chronik lesen lernen Anleitung kostenlos

Akasha Chronik lesen lernen Anleitung kostenlos

Die Akasha Chronik ist das ultimative Tool für Selbstheilung, Selbsttherapie und das dauerhafte Auflösen von Blockaden. Egal, ob wir unsere Engel, Drachen und Geistführer an unserem Kraftort in der Akasha Chronik treffen oder ob wir ohne großen Schnickschnack direkt in ein früheres Leben eintauchen: Die Erkenntnisse, die wir mit der Akasha Chronik generieren können sind tiefentransformativ und heilsam.

Als ich anfing, mich meiner Spiritualität zu öffnen, kursierte noch der Mythos, dass der Zugang zur Akasha Chronik nur für besondere Menschen gedacht sei. Mittlerweile haben wir uns aber glücklicherweise von diesem Eliten-Quatsch distanziert. Fakt ist: JEDER Mensch kann in der Akasha Chronik „lesen“. Auch du.
Und mit dieser Anleitung hier wird es dir hoffentlich auch gelingen (falls nicht: Übe einfach weiter, bis du verstehst, wie es FÜR DICH funktioniert).

Die Vorbereitungen: Was du vor dem Lesen in der Akasha Chronik beachten solltest.

Weil ich mich wirklich von diesem ganzen Eliten-Unsinn distanzieren möchte (die Wahrheit ist: Du musst nicht mal offizielle ein „Medium“ sein, weil wir alle medial sind) ist es für dich wichtig zu wissen: Es gibt nicht nur den einen Weg.

Eigentlich gibt es nur DEINEN Weg – ich kann dir nur helfen, ihn zu finden. Genausowenig gibt es ein richtig oder falsch, und die Vorbereitungen für dein Lesen in der Akasha Chronik sind kein Pflichtprogramm. Du kannst auch direkt loslegen, ohne dich vorzubereiten – vielleicht bist du schon so weit und es läuft wie geschmiert. Vielleicht stellst du fest, dass du noch nicht bereit bist, drauflos zu channeln und gehst an die Arbeit.
Egal, was du tust: Mach es so, dass es sich für dich gut anfühlt.

1. Programmiere dein Gehirn auf "Wahrnehmung"

Die vermutlich größte Hürde, die es zu nehmen gilt, ist dein Gehirn. Oder genauer gesagt: Die Programmierung.

Warum das so ist, ist schnell erklärt: Pro Sekunde stürmen 60.000 Sinneseindrücke auf uns ein. In jeder Sekunde. Egal, was wir tun. Eine der unzähligen Aufgaben unseres Gehirns ist es, für jeden dieser Eindrücke zu entscheiden, ob er lebensbedrohlich, relevant oder irrelevant ist.

Das, was lebensbedrohlich ist, hat IMMER Vorrang. Danach kommt das, wovon unser Gehirn weiß, dass es für uns relevant ist.

Sinneseindrücke, die als irrelevant eingestuft wurden, werden von uns NICHT bewusst wahrgenommen.

Du kennst das vielleicht: Du übernachtest spontan in einer ungewohnten Umgebung (z.B. einem Hotelzimmer) in Bahnhofsnähe. In der ersten Nacht hörst du jedes Mal die verdammten Waggons quietschen. In der dritten Nacht schläfst du entspannt durch.
Der auditive Sinneseindruck (also über das Gehör) des Zuges war unbekannt und eine mögliche Lebensgefahr – dein Gehirn weiß ich solchen Momenten nicht, dass der Zug nicht durch dein Zimmer rauschen kann. Das hat was mit Evolutionsbiologie zu tun. Nach einiger Zeit lernt es dann aber, dass dieses Geräusch keine Gefahr für dich darstellt – und es gelang nicht mehr in dein Bewusstsein.

So funktioniert das auch mit unseren „Übersinnen“ bzw. der Wahrnehmung von feinstofflichen Sinneseindrücken aus der geistigen Welt. Die Schwierigkeit hierbei: Unsere im Grunde lebenslange Konditionierung dass es „sowas“ nicht gibt – meistens passiert das ab dem Kleinkindalter.

Wir müssen unser Gehirn also zunächst umprogrammieren und aus Sinneseindrücken, die als „nicht relevant“ eingestuft werden, Sinneseindrücke machen, die als „relevant“ gelten.

Das zu schaffen ist relativ leicht: Sammle Beweise, indem du anfängst, deine Erfahrungen und Erlebnisse in deinem Journal festzuhalten (handelsübliches Notizbuch).

2. Finde heraus, wie visuelle Wahrnehmung funktioniert

Die Akasha Chronik ist eindeutig ein visuelles Medium, daran besteht kein Zweifel.

Deshalb ist es sinnvoll, dass du vorab weißt, wie sich Dinge zeigen, wenn sie sich zeigen.

Hier steht uns oft die Erwartungshaltung im Weg – wir erwarten, dass wir wie im Film plötzlich inmitten irgendwelcher Ereignisse stehen. Dabei ist die Wahrheit sehr viel „kleiner“: Es findet alles in deinem Kopf statt.

3. Schick dein Ego vor die Tür

Ich will ganz ehrlich sein: Die Wahrscheinlichkeit, dass du als Hexe oder Heilerin in einem deiner Leben (mindestens) auf schreckliche Weise zu Tode gekommen bist, ist RIESIG.
Damit das nicht nochmal passiert, passt dein Ego auf wie ein Spürhund – und redet dir im Handumdrehen alles mögliche ein oder aus, wenn es um deine übersinnliche Wahrnehmung geht.

Um das zu verhindern, schick es einfach vor die Tür. Dann hast du Ruhe, um in deiner Akasha Chronik zu lesen.

MAGISCH MÄCHTIG MUTIG - KOSTENLOSER WORKSHOP

Wie findest du deine wahre Berufung – und wie findest du den Mut, ihr zu folgen?
Wie kannst du deine Spiritualität in einem Nicht-Spirituellen Umfeld selbstbewusst leben?

Und was musst du tun, um mit deiner Berufung so viel Geld zu verdienen, dass du nicht mehr auf einen Versorgerjob angewiesen bist?

Komm in den MAGISCH – MÄCHTIG – MUTIG Workshop und finde heraus, wie du dich in deine volle Power als Hexe, Heilerin oder Hohepriesterin zurückmanifestierst, um Fülle im INNEN und AUSSEN in dein Leben zu ziehen

Anleitung: Wie du in deiner Akasha Chronik liest

Schritt 1: Die richtige Frage für deine Akasha Chronik

Überlege dir am besten VOR dem Öffnen deiner Akasha Chronik, welche Fragen du dir beantworten lassen möchtest. Sie sollten für dich und deine persönliche Entwicklung relevant sein, sonst kann es sein, dass du keine Antwort erhältst.

Schritt 2: Öffne dich in Liebe und Verständnis mit Atlantischer Rune

Atlantische Rune "Hana"

Nutze dazu die Atlantische Rune Hana.

Stelle dir vor, wie du sie in dein Herzchakra legst und genieße den Energiefluss.

Schritt 3: Verbinde dich mit der geistigen Welt

An'huescón Symbol "Ana'hué"
Die Atlantische Rune Ana’hué erlaubt es uns, dass wir uns ganz einfach mit der geistigen Welt verbinden. Sie stärkt unsere Sinneseindrücke und Eingebungen und erleichtert den Austausch von Informationen.
Lege dir für die Verbindung Ana’hué in dein Wurzelchakra und schiebe die Rune deine Wirbelsäule entlang durch dein Kronenchakra.

Schritt 4: Nutze das Gebet zum Öffnen der Akasha Chronik

Entgegen der weit verbreiteten Meinung ist es nicht zwingend notwendig, das Gebet aufzusagen, um deine Akasha Chronik zu öffnen – für Fortgeschrittene genügt tatsächlich Schritt Nummer 3, um alle nötigen Informationen spontan und ohne Gedöns aus der Akasha Chronik zu beziehen.

Trotzdem ist so ein Gebet (ich nenne es lieber „Zauberspruch“) kraftvoll und magisch und macht etwas mit uns. Und ich lege es besonders Anfängern ans Herz, weil es den Zugang zu den Informationen nochmal erleichtert.

Es bereitet uns bzw. unseren Verstand darauf vor, dass das gleich etwas „passiert“. Es hilft uns, uns einzustimmen und bringt uns in eine unterstützende Energie.

Ich habe ein NEUES Gebet zum Öffnen der Akasha Chronik gechannelt – das Gebet findest du hier. (KLICK AUF DEN LINK)

Schritt 5: Betritt deinen Kraftort in der Akasha Chronik

Fortgeschrittene Akasha Reader können auch nach dem Gebet schon ganz leicht alle Informationen aus der Akasha Chronik ziehen.
Wenn du allerdings Anfängerin bist und/oder deine Beziehung zur geistigen Welt stärken möchtest, dann rate ich dir von ganzem Herzen: Triff deine Engel, Geistführer und Drachen an deinem Kraftort in der Akasha Chronik und genieße die heilsame und bereichernde Erfahrung.

Um an deinen Kraftort in der Akasha Chronik zu gelangen, schreite einfach im Geiste 21 Treppenstufen hinab. Nach den 21 Stufen gelangst du an einen Torbogen oder eine Tür – sobald du sie durchschreitest, bist du angekommen.

Bist du fertig, verabschiede dich und gehe den gleichen Weg wieder zurück.

Schritt 6: Schreib alles auf!

Sobald du ein bisschen Übung hast, wird es dir leicht fallen, während deiner Akasha Readings alle Infos in deinem Journal festzuhalten. Das ist sinnvoll, weil wir die erhaltenen Informationen schnell wieder vergessen, sobald wir zurück im Klarzustand sind.

Am Anfang ist es natürlich auch okay, wenn du erst channelst, und danach alles aufschreibst.

EXPERTENTIPP: Wenn du noch zu unsicher bist, um WÄHREND des Akasha Readings alles aufzuschreiben, lass einfach einen Digitalrecorder oder eine Recording App mitlaufen und sprich einfach alles aus, was du siehst.

Anschließend kannst du die Infos dann in dein Journal transkribieren.

Ich freue mich, wenn es dir mit dieser einfachsten Methode der Welt gelingt, endlich auch selbst in deiner Akasha Chronik zu lesen. Lass mich in den Kommentaren wissen, wie dein Treffen mit deinen Geistführern war und welche Fragen sie dir beantwortet haben.

Wenn du magst, nutze den Pinterest Button, um die Anleitung für später zu speichern. Oder teile sie mit den Menschen in deiner Community.

 

A’hana – mein Herz sieht dein Herz,

Deine Jasmin

 

 

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email

Schreibe einen Kommentar

* Ich weiß, dass du meine Daten vertraulich behandelst und stimme mit meinem Kommi der Erhebung meiner Daten zu. Mehr dazu erfahre ich unter "Datenschutz".

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.