An'huescón

Altatlantische Energiearbeit, neu zugänglich gemacht

Das An'huescón Prinzip ist eine kraftvolle Methode zur eigenverantwortlichen Geistheilung und symbolbasierter Energiearbeit.

Grundlage sind altatlantische Techniken in Form von Ritualen, Anwendungen und Meditationen, die uns erlauben, die Schwingungsfrequenz aller Dinge positiv zu beeinflussen und dadurch bestimmte Abläufe und Prozesse zu unserem Vorteil zu verändern.

An'huescón verbindet die praktische Anwendbarkeit von Energie durch die Symbole mit dem engen Kontakt zu unseren geistigen Helfern - und ja, auch zu ALLEM, was ist.

Im Mittelpunkt stehen dabei immer das persönliche Wachstum und die eigenen Prozesse - weil du alles, was du in dir heilst, auch in der Welt heilst.

Wie werde ich glücklich die Atlantischen Energiesymbole von Jasmin Volck

Die 7 Prinzipien von An'huescón:

Natürlich sind diese Prinzipien für dich nicht neu - und trotzdem gilt: Wenn du zu diesen Prinzipien in Resonanz gehst, kann An'huescón einfach ALLES für dich verändern.

Alles wird leichter, klarer, freier.

Du findest deine Bestimmung nicht nur, du findest auch den Mut, sie als deine Berufung zu leben. Dabei erschaffst du dir deine atemberaubende Wirklichkeit und manifestierst dir die Erfüllung all deiner Wünsche.

Ohne stundenlangen Meditationen, Visualisierungen oder Dankbarkeitsjournaling. Und auch ohne, dass du Angst vor deinen Gedanken und Gefühlen haben musst - das ist mir persönlich besonders wichtig.

Eine uralte Lebensweise wird zum modernen Lifestyle

Ich stehe mit meiner Schwester an einer Klippe. Nicht einfach nur Schwester - sie ist mein Zwilling.

Mein zweieiiger Zwilling. Ich bin im Vergleich zu jetzt riesengroß und gertenschlank und sehr zart, und doch irgendwie robust. Meine Haare fallen mir in einer unfassbar langen, pechschwarzen Mähne über meine Brust. Die weiße Kapuze kann diese Masse an Haaren einfach nicht bändigen, und so schlängeln sich die langen Haarsträhnen einfach so an meinem Hals vorbei heraus.

Meine Schwester trägt ihr goldblondenes Haar hochgesteckt, und wie immer sitzt ihre Frisur perfekt. Sie ist ebenfalls zart, aber ohne dabei robust oder streng zu wirken. Sie ist fast durchscheinend, wie eine Elfe.

Wir stehen in vollkommenem Gleichklang nebeneinander. Tiefverbunden mit uns selbst, unseren geistigen Helfern, der Quelle - und auch zu allen anderen Menschen, die mit uns gemeinsam dort leben. Das können wir in jeder Sekunde sehr intensiv spüren.
Hätten wir damals ein Stetoskop gehabt, wir hätten vermutlich sogar festgestellt, dass unsere Herzen beinahe im Gleichklang schlagen.

Stundenlang standen wir so nebeneinander und filterten die Energie.

Wir lebten dort auf einer Insel. Oder eigentlich war es uns eher ein Kontinent. Und alle Menschen mit denen wir lebten, hatten einen Bewusstseinszustand erreicht, den wir wohl heute als "5D" bezeichnen würden.

Und doch nahmen wir auch manchmal andere Energien auf. Niedrigfrequente Energien, die über das Meer und auch durch den Handel zu uns herüberschwappten.

Unsere Aufgabe als Hohepriesterinnen war es dafür zu sorgen, dass die Energien möglichst hochfrequent blieben - das passierte sozusagen in Arbeitsteilung.

Wir Priesterinnen arbeiteten sehr sehr viel energetisch, dafür konnten die Fischer beispielsweise fischen gehen, die Weber konnten weben, die Weinbauern sich um ihre Erträge kümmern. Und so weiter.

Wir filterten die Energien. Wir transformierten sie. Wir ließen sie durch unsere Körper fließen und sorgten mit Hilfe der An'huescón Symbole für einen Austausch - niedrigfrequente Energie wurde durch hochfrequent Energie ersetzt.

Das ist eine meiner ältesten abrufbaren Erinnerungen aus meinen früheren Leben.

Und es ist die erste, die ich aus Atlantis hatte.

Diese Erinnerung kam zu mir zurück, kurz bevor Erzengel Zadkiel mir die Energiesymbole übergab.

Ich wusste gleich, welches Potenzial die Symbole und die Techniken in sich tragen - und von Erzengel Zadkiel habe ich den Auftrag erhalten, die Symbole in die Welt zu tragen. Die Besonderheit dabei: Es ist keine Einweihung notwendig - die Intensität und Wirkweise der Symbole ist ausschließlich positiv und bemisst sich an der Schwingungsfrequenz des Anwendenden.

Es hat dann nochmal rund 18 Monate gedauert, bis ich den Mut fand, die Symbole zu veröffentlichen - manche Dinge dürfen eben reifen.

Im Oktober 2019 startete dann der erste Onlinekurs, der sich ganz um die Energiesymbole drehte - zu der Zeit noch mit den Deutschen Bezeichnungen.

Einige weitere Transformationsprozesse später (in Monaten gerechnet etwa 6) war es dann so weit:


An'huescon als ganzheitliche Methode für Persönlichkeitsentwicklung, Transformation und Energiearbeit wird veröffentlicht - und zwar mit altatlantischen Bezeichnungen und altatlantischen Praktiken, die ich aus der archaischen Vorgeschichte der Atlantischen Hochkultur channeln darf.


Wenn du mich fragst, ist das ziemlich krasser Scheiß - und #krasserscheiß ist übrigens nicht umsonst eines unserer Community Hashtags.

Heute findet An'huescón als eine Art "spiritueller Lifestyle" jeden Tag ein Stückchen mehr seinen Weg in die Welt.

Zwar sind die Praktiken, Rituale und Meditationen in ihrem Ursprung über 13.000 Jahre alt, aber die Möglichkeiten für moderne Anwendungen sind so unbegrenzt wie deine Kreativität.

Bereits in meiner ersten menschlichen Inkarnation vor 13.640 Jahren lehrte mich meine Mentorin, nach An'huescón zu leben und mit den Prinzipien zu arbeiten.

Und auch, wenn sich in der Zeit vom "Antiken Atlantis" hin zur Atlantischen Hochkultur sehr viel getan hat (wir haben zum Beispiel aufgehört, Menschen zu opfern. Ja, in der Frühkultur haben wir das gemacht. Ich war dabei), wurden die Symbole über Generationen hinweg weitergegeben und zum Wohle aller eingesetzt.

Unendliche Möglichkeiten für dein spirituelles Business

An'huescón ist kraftvoll, ja geradezu magisch - und in seiner Anwendung fast schon bestechend einfach.

Wenn du einmal herausgefunden hast, wie du die Symbole intuitiv nach den 7 Prinzipien anwendest, stehen dir im Grunde alle Türen offen.

Das wirklich wundervolle an der Arbeit mit den An'huescón Symbolen ist, ist dass du zwar natürlich etwas Neues lernst. Aber dieses "Neue" wirft nicht das über den Haufen, was du bisher gelernt hat.

Du kannst die Symbole nutzen, um noch klarere Jenseitskontakte herzustellen, wenn du als Jenseitsmedium unterwegs bist.

Wenn du Yoga Lehrerin bist, liegt es an dir, deinen Schüler*innen einen noch leichteren Zugang zu sich selbst zu gewähren, indem du die An'huescón Techniken mit einfließen lässt.

Du könntest werdenden Mamis beibringen, mit Hilfe der Symbole noch vor der Geburt liebevoll mit ihrem Bauchzwerg zu sprechen.

Oder du hilfst Eltern von Sternenkindern, sich zu verabschieden und all den Schmerz besser zu verarbeiten.

Du kannst die Symbole in Systemische Aufstellungen einfließen lassen, in Massagen körperliche Blockaden noch wirkungsvoller Lösen, oder eine vollkommen offene Vertrauensbasis in deinen 1:1 Coachings schaffen.

Mit An'huescón kannst du die Tierkommunikation revolutionieren, die Welt der Ernährungsberatung so richtig schön durchschütteln und vollkommen neue Therapietechniken kreieren -


deine Grenzen setzt du dir selbst.


Als An'huescón Practicioner besitzt du ein derzeit weltweit einzigartiges Alleinstellungsmerkmal, das dir und deinen Kund*innen zu mehr Klarheit, Selbstbewusstsein, Liebe und Glück verhilft.

Aktiviere deine Schöpferenergie

Das, was An'huescón wohl am stäksten von anderen spirituellen Praktiken und Techniken unterscheidet, ist dass nicht andere im Mittelpunkt stehen, sondern immer wir selbst.

Es geht um uns, um unsere Erfahrungen und unsere Entwicklungen.

Erst danach geht es darum, anderen Menschen zu helfen und zu dienen.

Gleichzeitig darf dieses "NEHMEN" und "GEBEN" in absolutem Gleichklang bleiben - und es geht dabei natürlich immer konform mit den universellen Gesetzen.


Wo Religionen (bzw. die Institutionen, die den Religionen vorstanden) die Selbstlosigkeit ziemlich schnell und allumfassend als Instrument genutzt haben, um die Gläubigen zu unterdrücken und zu manipulieren, finden wir in Atlantis das Gegenteil.

Jeder einzelne Mensch steht im Zentrum seiner eigenen Welt - und Selbstlosigkeit und Selbstaufopferung sind zu Zeiten der Atlantischen Hochkultur einfach nicht bekannt gewesen.


Nur, wenn du selbst heil und gesund bist, kannst du anderen Menschen maximal zu ihrem Vorteil helfen.

Je freier du von Ängsten und Blockaden bist, umso eher kannst du genau das tun, weshalb du hier bist - eben ganz einfach deshalb, weil du keine Angst mehr hast, dem Ruf deiner Seele zu folgen.

Sprich: Je weniger Ängste und Blockaden über dein Denken, Fühlen und Handeln bestimmen, umso mehr kannst du deine ganz individuellen Gaben zum Wohle des Kollektivs einsetzen.

In Atlantis wusste man das.

Nach der Auslöschung der Atlantischen Hochkultur setzte sich schließlich eine Form sozialer Immobilität durch, die durch die Ausbreitung der christlichen Kirche ihren Höhepunkt fand.

Stillstand und Stagnation wurden den Menschen abverlangt - wer sich widersetzte, musste mit oft grausamen Strafen rechnen.

Und genau das ist es, was dir noch heute in den Knochen steckt und eine Heidenangst einjagt, wenn es darum geht, dass du endlich DAS tust, weshalb du hier bist.

Manifestation = Transformation

Das Wissen um die zielgerichtete Wunscherfüllung (die meisten sagen wohl "Manifestieren" dazu) ist vermutlich so alt, wie die Menschheit selbst.

Tatsache ist jedenfalls, dass Manifestieren bereits in Atlantis praktiziert wurde. Und zwar ständig. Und immer erfolgreich.

Kein Wunder - An'huescón folgt immerhin in seinen Prinzipien auch den universellen Gesetzen. Und das hierfür wichtigste Prinzip lautet "wenn du gibst, dann erhältst du". Anders ausgedrückt, und das hast du vielleicht schonmal von dem einen oder anderen Businesscoach gehört "DIENEN kommt vor VERdienen".

Was hiermit allerdings nicht gemeint ist: Du musst dich selbst aufopfern. Oder "alle anderen sind wichtiger als du".


"Geben" meint immer auch deine persönlichen Prozesse, deine persönliche und spirituelle Transformation - und das ist sehr wichtig!

Bereits dadurch, dass du uralte, seelische Traumata in dir heilst, erhöhst du die Frequenz der ganzen Welt. Und zwar allein dadurch, dass du deine eigene Frequenz erhöhst.

Aber das ist noch nicht alles: Alle deine Erkenntnisse - vor allem die Methoden und Techniken - gehen ins kollektive Bewusstsein über. Und irgendwann, wenn genug von uns "Geistheilung" praktizieren, wird es zu Wissen, das die Generationen nach uns ganz einfach intuitiv abrufen können.

Ist das nicht eine wundervolle Vorstellung?


Dazu kommt: Wenn du Zeit und durchaus auch Geld, vor allem aber Liebe und Energie in deine persönlichen und spirituellen Transformationsprozesse investierst, wirst du immer freier und immer authentischer - und du wirst von ganz allein anfangen, deiner wahren Berufung zu folgen.

Aus dir selbst heraus.

Voller Klarheit und Leichtigkeit und mit einem unerschütterlichen Selbstverständis.


Mit An'huescón lernst du nicht nur eine Technik, mit der du ein bisschen Energie von A nach B lenken kannst. Wenn du es als Practicioner lernst, dann aktivierst du durch die Auflösung deiner Blockaden und Ängste dein ungeahntes Potenzial.

Du aktivierst deine Schöperenergie.

Und dadurch, dass du deine Programmierungen veränderst, und nicht einfach nur temporär überschreibst, wird die Veränderung dauerhaft und irreversibel sein.

Einfach sein - aus dir selbst heraus - und alles erhalten, was du dir wünschst

Ja, ich gebe zu: Das klingt eindeutig zu schön, um wahr zu sein.

Und ich verstehe dich total, wenn du skeptisch bist.

Aber genau nach diesem Prinzip lebe ich mein Leben.

Ich lebe nach und mit An'huescón.

Ich energetisiere mein Wasser mit den Symbolen. Und ich trage Symbolschmuck (den ich allerdings nicht selbst herstelle). Ich ernähre mich immer mehr wie zu Zeiten meiner Atlantischen Priesterschaft (offenbar war das supergesund). Wenn ich Regelschmerzen habe, nutze ich Tin'cuanheí. Ich channele mit Ana'hué. Und A'hana ist die Begrüßungsformel in meiner Community geworden.

Ich bin eine Ana'qué, eine Heilerin der Neuen Zeit.

Und vielleicht, wenn du tief in dich hineinhorchst, stellst du fest: "Ja, genau das bin ich auch".


Weißt du, wir alle sind aus einem guten Grund hier.

Entscheide selbst, ob du schon bereit bist, deinen Seelenplan zu erfüllen und anderen Menschen zu helfen, indem du deine Berufung lebst.

Denn das ist es, was du tust, wenn du nur noch das machst, was dich glücklich macht.

Und bei all dem Scheiß und all dem Leid und all den bekackten Lernaufgaben - wenn wir uns da erst durchgewurschtelt haben und in die Heilung gegangen sind, dann ist es verdammtnochmal Zeit für das glücklichste Leben aller Zeiten!


Ich lade dich ein, werde Teil der Community und komm in die Facebookgruppe für die Heilerinnen der Neuen Zeit.

Verbinde dich mit mir auf Instagram und schau mach dich vertraut mit den Symbolen - im kostenlosen Workbook zeige ich dir nicht nur, wie du mit Hilfe deiner Geistführer all deine Wünsche wahr werden lässt. Du findest darin auch die 12 universellen Gesetze und die An'huescón Symbole.


Ich freue mich, wenn dir die Symbole dabei helfen, herauszufinden, wer du wirklich bist und was dich bis in die tiefsten Tiefen deiner Seele erfüllt.


Das ist es nämlich, was mich erfüllt - und wirklich richtig glücklich macht.


Ich danke dir für dein Vertrauen.

Page Created with OptimizePress