Der einfachste Weg, das 3. Auge zu öffnen | Drittes Auge öffnen mit An’huescón Symbol T’ama Qué

Der einfachste Weg, das 3. Auge zu öffnen | Drittes Auge öffnen mit An’huescón Symbol T’ama Qué

Wenn du deine Medialität verbessern willst, ist das “Öffnen” deines dritten Auges der wichtigste und einfachste Schritt. Mit dem Atlantischen An’huescón Symbol T’ama Qué kannst du jetzt auch auf langwierige Übungen verzichten.

Warum ist das Dritte Auge überhaupt geschlossen?

Das Dritte Auge schließt sich im Zuge des Erwachsenwerdens ab dem 6. oder 7. Lebensjahr Stück für Stück, weil es von uns einfach nicht genutzt wird. Das ist vergleichbar mit dem Muskelabbau, wenn wir uns wenig oder im Fall einer Verletzung gar nicht mehr bewegen. Dabei ist das Dritte Auge eigentlich ein Sinnesorgan wie jedes andere auch.

Die Fähigkeit, die es uns ermöglicht – nämlich feinstoffliche Informationen aus der geistigen Welt zu empfangen – ist in jedem von uns ganz natürlich angelegt. “Medialität” ist damit keine Besonderheit mehr, sondern “nur” eine vergessene Gabe.

Zusätzlich zum Erlahmen leidet unser Drittes Auge auch an den Umwelteinflüssen, denen wir alle tagtäglich ausgesetzt sind. Seien wir mal ehrlich: Gift- und Schadstoffe sind allgegewärtig. Und evolutionsbiologisch sind wir dem einfach noch nicht gewachsen.

Und zu guter letzt wird das Dritte Auge bei der Taufe geschlossen – ob jetzt bewusst oder unbewusst, lassen wir mal dahingestellt.

Fakt ist: Zu Beginn unserer spirituellen Reise ist unser Drittes Auge zu. Wenn wir es öffnen, verändert sich unsere Wahrnehmung. Wir sind angebundener und können sehr viel leichter und klarer channeln.

Wie funktioniert das Dritte Auge eigentlich genau?

Zusammen mit dem Kronenchakra und der Zirbeldrüse bildet das Dritte Auge unser Organ für die sogenannte “übersinnliche Wahrnehmung”. Eigentlich ist diese Bezeichnung irreführend, weil wir ja auch dann SINNLICH wahrnehmen, wenn wir medial wahrnehmen. Aber wir nutzen sie hier trotzdem, weil es eben die allgemeingültige Bezeichnung ist.

Das Dritte Auge und das Kronenchakra bilden dabei den Teil des Organs, mit dem wir Informationen aus dem Außen empfangen. Vergleichbar mit der Ohrmuschel, die Schall auffängt. Oder auch mit dem Auge, dass Bilder mittels Lichteinfall einlässt.

Feinstoffliche/Energetische Information aus der geistigen Welt wird durch das Dritte Auge und das Kronenchakra eingelassen. Die Zirbeldrüse funktioniert daraufhin wie der Sehnerv oder das Trommelfell: Eingehende Informationen werden hier verarbeitet und anschließend ans Gehirn weitergeleitet. Im Sehnerv werden die Bilder, die auf die Netzhaut projiziert wurden, weitergeleitet. Im Ohr sind es die sogenannten Gehörknöchelchen, die auf das Trommelfell schlagen und den Schall in Sprache oder Geräusche übersetzen. Bei der medialen/übersinnlichen Wahrnehmung ist es Energie, die über das Kronenchakra und das Dritte Auge in die Zirbeldrüse geleitet wird, um dort zu für uns brauchbaren Informationen weiterverarbeitet zu werden.

Je offener und aktiver dein Drittes Auge ist, umso mehr energetische Information kann durchfließen. Deshalb ist es sinnvoll, das Dritte Auge zu öffnen bzw. zu aktivieren, wenn du dich für die Reaktivierung deiner Medialität entscheidest.

Der einfachste Weg, das Dritte Auge zu öffnen

Mit den An’huescón Symbolen aus Atlantis, die ich 2018 gechannelt habe, können wir nicht nur leichter unsere Energie erhöhen und all unsere Wünsche manifestieren. Wir können Energien auch punktuell zielgerichtet einsetzen, da wir mit den Symbolen genau bestimmen können, in welcher Frequenz die Energien schwingen.

Das Dritte Auge spielte dabei sogar in Atlantis eine so wichtige Rolle, dass ihm eigens ein Symbol zugeordnet werden kann: T’ama Qué.

An'huescón Symbol "Tama'qué"

Um dein Drittes Auge zu öffnen, “male” mit Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand einen Bogen in strahlendem Lila über dein Drittes Auge. Bleibe dabei 3-5 cm von deiner Stirn entfernt. Stell dir vor, wie ein lilafarbener Laserstrahl beim Aufmalen in der Luft entsteht, der sich dann in dein Drittes Auge absenkt und mit ihm verschmilzt.

Beobachte, wie sich die Stelle zwischen deinen Augenbrauen anfühlt. Und auch, wo genau BEI DIR die Stelle sitzt.

Mit unseren Chakren und der Physiognomie verhält es sich genau so, wie mit allen anderen Körperteilen auch: Es sitzt nicht jedes Chakra bei jedem Menschen auf der Welt exakt an der gleichen Stelle. Ich kenne sogar Frauen, die tragen ihr 3. Auge am Hinterkopf. Wichtig ist deshalb, dass du lernst, dir selbst zu vertrauen. Weil es kein “richtig” oder “falsch” gibt, sondern nur dich und deine Wahrnehmung.

SICHERHEITSHINWEIS: Bitte führe diese Übung NICHT durch, wenn du unmittelbar im Anschluss am Straßenverkehr teilnimmst. Deine physische Sicht kann zeitweise beeinträchtigt werden, da sich deine Zellen neu ausrichten.

Als Medium zum Geldmagnet Workbook von Jasmin Volck

Mit deiner Medialität spielend leicht all deine Wünsche manifestieren – mit den An’huescón Symbolen aus Atlantis!

Die komplette Schritt für Schritt Anleitung, mit der ich in 9 Monaten 50.000€ + manifestiert habe findest du jetzt im Workbook auf Amazon.

Entdecke die 12 universellen Gesetze, erinnere dich an all die Wunder und zerstöre die 6 Geld Mythen, die verhindern, dass du mit deinem medialen Business Erfolg hast!

Ich würde mich riesig über ein kurzes Feedback über die Kommentarfunktion des Blogs freuen – wie hast du diese einfache Übung erlebt? Wie hat sich das Öffnen angefühlt? Und wie hat sich deine Wahrnehmung verändert?

Ich danke dir, wenn du dir hierfür einen kurzen Moment Zeit nimmst.

UND NOCH EIN WICHTIGER TIPP: Schreib dir alles auf. Wenn du noch kein Journal hast, schaffe dir so schnell wie möglich eines an. Ein handelsübliches Notizbuch reicht da völlig. Je genauer du alles, was du erlebst, dokumentierst, umso schneller programmierst du gleichzeitig dein Gehirn um. Das wiederum verbessert deine mediale Wahrnehmung von Tag zu Tag etwas mehr. Mit dieser einfachen Praxis habe ich es geschafft, mich innerhalb weniger Wochen geschafft von “joah, ich glaub ich bin medial begabt” hin zu einem “richtigen” Channelmedium zu entwickeln, das erfolgreich für andere Menschen Jenseitskontakte herstellt.

 

Ich wünsche dir viel Freude und Erfolg in deiner weiteren medialen Entwicklung.

A’HANA – mein Herz sieht dein Herz!

Deine Jasmin

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Nathalie

    Liebe Jasmin,
    wann bietest du wieder Ausbildungen an? Mich würde die interessieren die Celine und Sabrina gemeinsam bei dir gemacht haben.
    Hast du Informationen für mich?
    Alles Liebe,
    Nathalie

    1. Jasmin Volck

      Hallo liebe Natalie!

      Am 02. November startet die nächste Ausbildung – allerdings in der überarbeiteten und verbesserten Variante 😉 Wenn du magst, kannst du dich auf der Startseite in die Warteliste eintragen (natürlich unverbindlich). Ab heute nachmittag kannst du dich dann auch schon vorab für eine kostenlose Webseminar Reihe anmelden, in der ich dir zeige, wie du mit den Energiesymbolen richtig manifestieren kannst. Ich freue mich, wenn du dazu kommst.

      A’hana,

      Deine Jasmin

Schreibe einen Kommentar

* Ich weiß, dass du meine Daten vertraulich behandelst und stimme mit meinem Kommi der Erhebung meiner Daten zu. Mehr dazu erfahre ich unter "Datenschutz".

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.