Wie kann ich lernen, in der Akasha Chronik zu lesen? – Die 4-Schritte-Anleitung

Ohne Frage ist die Akasha Chronik eines der überwältigendsten Tools in der medialen Arbeit, das uns zur Verfügung steht.

Wir müssen nur lernen, es zu nutzen – und schon steht uns eine schier unendliche Fülle an hilfreichen Informationen zur Verfügung.

Über uns. Die Welt. Unseren Weg. Den Seelenplan. Und über unsere früheren Leben – was ich zugegebenermaßen am allergeilsten finde.

Und falls du dich jetzt fragst: JA! Jeder kann lernen, in der Akasha Chronik zu lesen.

Und ehrlich gesagt ist das nicht mal sonderlich schwer.

Im Grunde genommen reichen insgesamt 4 Schritte aus, mit denen du gigantische Ergebnisse erzielen kannst.

Nicht nur für dich. Auch für deine Lieben. Oder auch für fremde Fragesteller.

Bereit?

Schritt 1: Meditation

Damit haste jetzt vermutlich nicht gerechnet, was?

Ist aber echt sooo wichtig.

Ohne Schmarrn.

Wird mir selbst auch immer wieder von der geistigen Welt kommuniziert.

„Mädchen, du musst mehr meditieren!“

KLar. Ein volles Gefäß kann man schließlich nicht füllen.

Schritt 2: Arbeite an deinen Glaubenssätzen und Blockaden

Überraschung! Nein, wir gehen noch nicht ans Eingemachte.

Zu allererst musst du dir eine solide Basis schaffen.

An dich glauben.

 Und daran, dass ALLES möglich ist.

Dass DU es schaffen kannst.

Weil du gut genug bist.

Und weil es „sowas“ wirklich gibt.

Und fallst du jetzt mit „aber ich glaube doch daran!“ aufbegehren willst – warte kurz.

Atme mal tief durch.

Geh in dich.

Horch mal tief, also wirklich ganz ganz tief in dich hinein.

Bist du sicher, dass da nicht noch ein paar Glaubenssätze schlummern, die dich insgeheim davon abhalten, dein volles Potenzial zu entfalten?

Erfahrungsgemäß sind Glaubenssätze bei den meisten von uns ständige Begleiter.

Und zwar in allen Bereichen unseres Lebens.

Und nein, Ziel ist es nicht, sie alle restlos auszumerzen.

Ziel ist es aber, zu lernen mit ihnen zu leben, indem du sie sofort entkräften und umprogrammieren kannst, sobald sie auftauchen.

Bist du wirklich schon so weit?

Schritt 3: Stell deine Spiritconnection her

Oder auf Deutsch: Deine Verbindung zur geistigen Welt.

Klar, Meditation ist dazu der erste Schritt.

Und vermutlich auch der wichtigste.

ABER: Es ist wirklich supderduperwichtig, dass du dein Wahrnehmungsdreieck reaktivierst.

Das Wahrnehmungsdreieck ist nämlich DAS Organ, das für unsere übersinnliche Wahrnehmung zuständig ist.

Es setzt sich zusammen aus Zirbeldrüse, 3. Auge und Kronenchakra – und mit Hilfe diverser Übungen kannst du den gesamten Bereich recht leicht reaktivieren.

Auf Secret-Wiki habe ich einen Blogartikel mit ein paar Übungen dazu verfasst – den liest du hier.

Diese drei Schritte dienen im Grunde genommen deiner Vorbereitung. Und ehrlich gesagt sind sie genau deshalb so wichtig.

Du erhältst einfach eindeutigere und bessere Informationen und erlebst einen intensiveren Austausch, wenn du auch wirklich „bereit“ dazu bist.

Weil ich so sehr auf die Vorbereitung poche, konnten meine Teilnehmerinnen auf jeden Fall wirklich geniale Erkenntnisse erzielen.

In Schritt 4 geht’s dann wirklich darum, deinen Zugang zur Akasha Chronik zu erhalten.

Du „öffnest“ die Chronik, indem du deine Energie oberhalb deines Kopfes sammelst und das entsprechende Gebet sprichst. Wichtig ist dabei, dass du das Gebet abliest – so trickst du deinen Verstand aus.

 

Du willst dich über deine Erfolge und Misserfolge austauschen, ohne bewertet zu werden? Dann komm jetzt in die SPIRITQUEEN Mastermind – das ist DIE gigantischgeniale Community, die mehr mit ihrer Begabung anfangen wollen.

Wir freuen uns auf dich!

join the party!

Sharing is Caring: Teile den Artikel mit den Menschen, die dir wichtig sind

2 Gedanken zu “Wie kann ich lernen, in der Akasha Chronik zu lesen? – Die 4-Schritte-Anleitung

Hast du Fragen, Anregungen oder willst du deine Erfahrungen mit uns teilen? Ich freu mich drauf von dir zu lesen:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.