[Orakel] Was ist der nächste Schritt in deine Berufung?

[Orakel] Was ist der nächste Schritt in deine Berufung?

Um beim Orakel mitzumachen, wähle einfach intuitiv eines der Bilder aus – die Auflösung findest du weiter unten.

AUFLÖSUNG:

Bild #1:

Meine Liebe, es ist wirklich allerhöchste Eisenbahn, dass du dich auf dich selbst besinnst. Wie willst du DEINE Berufung leben, wenn du noch in einem Modus lebst und schwingst, in dem es (auch) darum geht, was andere von dir wollen und erwarten? Klar, im Leben geht es auch um Beziehungen, und in Beziehungen geht es um Kompromisse.

Wollen wir jedoch unserer wahren Berufung folgen, ist Kompromisslosigkeit – zumindest in einem gewissen Maß – erforderlich.

Zwei Dinge sind für dich aktuell sehr wichtig:

  1. DEINE Energie! Durchtrenne energetische Verbindungen zu Menschen dort, wo sie hinderlich sind und deine Energie absenken – du bist dadurch nämlich regelrecht gefesselt und kannst nicht aus deiner wahren Schöpferkraft wirken.
  2. DEINE Vision. Deine Wünsche. Was willst du eigentlich erreichen? Mit Wem? Wie? Was macht dich glücklich, wenn es darum geht, anderen zu helfen? Wo blühst du auf? Justiere dich neu. Justiere nach. Werde klarer in dem, was du wahrhaft in dieser Welt verändern und hinterlassen möchtest

Bild #2:

Hör auf, alles immer zu zerdenken. Hör auf, alles bis zum Ende durchplanen zu wollen. Hör auf, darauf zu warten, dass irgendwer oder irgendwas dir sagt, was du tun sollst.

MACH ES EINFACH.

Es geht doch sowieso nur darum, überhaupt erstmal anzufangen.

Egal, was dir da also als halbgare Idee im Kopf rumspukt – MACH ES!

Wenn es sich gut anfühlt, mach es. Wenn du es tun willst, mach es. Wenn es schon lange dein Wunsch ist, mach es. Wenn du es nur deshalb nicht machst, weil du an das denkst, was andere vielleicht denken, mach es.

Es muss nichts fertig sein. Und schon gar nicht muss irgendwas perfekt sein.

Berufung leben ist auch irgendwie ein Abenteuer. Und du darfst neue Möglichkeiten und Wege entdecken und teilen, mit denen das Kollektiv leichter heilen kann.

Bild #3

Wenn du wüsstest, dass du nicht scheitern könntest – was würdest du TUN?

Vertraue. Vertraue dir selbst, deinem Weg, deinem geistigen Team.

Alles, was du brauchst, um deiner Berufung zu folgen, trägst du in dir.

Alles Wissen das du brauchst, ist längst deines. (und das bisschen Technik-Know-How und Marketing-Gedöns wird zur rechten Zeit zu dir kommen. So ist es nämlich immer).

Es gibt nichts, was du nicht tun KANNST.

Aber es gibt da etwas, das du tun solltest: Dem Ruf deiner Seele folgen und das tun, wozu du hier bist.

Aber was das wirklich wirklich wichtige am „vertrauen“ ist: Vertrauen allein genügt da nicht.

Du sollst nicht nur darauf vertrauen, dass sich alles fügen wird. Das Vertrauen hilft dir „nur“ dabei, ohne Angst zu  H-A-N-D-E-L-N.

Deshalb gibt es 2 Action Steps für dich:

Step 1: Schau, dass du ins Vertrauen kommst. Stell dir die Frage: Warum/Inwiefern vertraue ich mir und meinem geistigen Team noch nicht genug, um wirklich in die Puschen zu kommen?

Step 2: UMSETZEN! Komm ins Tun. Mach endlich was. Komm in die Puschen.

Orakel selbst gestalten

Das Orakel hat dir gefallen und irgendwie auch voll ins Schwarze getroffen – und du möchtest deiner Community auch so einen Impuls geben?
Wundervoll! Hier findest du heraus, wie du ein Orakel auch ganz leicht selbst erstellen kannst: