Sei NICHT dankbar!

Teilen ist ausdrücklich erlaubt - ich freue mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit den Menschen teilst, die dir wichtig sind.
View this email in your browser

Wusstest du, dass Dankbarkeit deine Medialität verbessern kann?

Wenn du also alles genau so lassen möchtest, wie bisher, dann solltest du eine Sache unbedingt NICHT tun:

Dankbar sein.

Das könnte da wirklich nach hinten losgehen.

Je höher du schwingst, umso besser funktioniert deine mediale Wahrnehmung.

Und das ist ja auch ganz logisch: Je geringer der Unterschied zwischen den miteinander kommunizierenden Schwingungsfrequenzen ist (sprich: zwischen uns und der geistigen Welt), umso klarer kann die Kommunikation zwischen Sender und Empfänger stattfinden.

Stell dir vor: Du stehst vor dem Kölner Dom unten auf der Domplatte, und dein Geistführer steht ganz oben auf dem Turm und redet in normaler Lautstärke mit dir. Da wird nicht besonders viel Information bei dir ankommen.

Wenn du jetzt aber mit so einer ausfahrbaren Plattform drei Viertel des Weges nach oben zurücklegst und dein Geistführer ein wenig lauter spricht, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du auch etwas verstehst.

Deshalb ist es so wichtig, dass wir unsere Schwingungsfrequenz erhöhen.

Das ist, um beim Bild zu bleiben, unsere Hebebühne.

Klar kann man die Hebebühne noch näher an die Spitze des Domes heranbringen, wenn wir den Untergrund unter der Hebebühne aufschütten. Das wäre dann das dauerhafte Ziel: Die langfristige Anhebung unserer natürlichen Schwingungsfrequenz.

Aber das ist natürlich die langfristige Variante, die mit viel Arbeit an dir und deinen Blockaden und deinen ganzen Prozessen einhergeht.

Diese Prozesse, all den Wandel, das Wachstum und die Transformation kannst du zuätzlich unterstützen, indem du deine Frequenz durch regelmäßige Übungen „künstlich“ erhöhst.

Als „künstlich“ bezeichne ich das deshalb, weil all diese Tricks, Routinen und Ritualen zwar eine positive Auswirkung auf deine Schwingungsfrequenz haben, aber eben nicht von Dauer sind.

Und sobald du damit aufhörst, senkt sich deine Frequenz wieder ab.

Darunter fallen manche Meditationen, Spiegelarbeit, Affirmationen, Visualisierungsübungen, Dankbarkeitsübungen und auch alles, was unter Achtsamkeit fällt.

ABER: Auch, wenn sie nicht wirklich Tiefenwirksam und mit einem laaaangfristigen Effekt sind, sind sie doch kraftvoll und helfen dir dabei, deine Schwingungsfrequenz in kürzester Zeit anzuheben.

So kannst du selbst deine Heilprozesse unterstützen, für gute Laune sorgen (wenn du magst) oder dich auch auf ein Channeling entsprechend vorbereiten.

Und ich behaupte: Unterm Strich ist es die Kombination aus kurz- und langfristigen Frequenzanhebern, die für uns dabei helfen, unser größtmögliches Entwicklungspotenzial zu entfalten.

Mit Dankbarkeit deine Medialität verbessern

„dankbar sein“ ist eine Übungen, die in ganz kurzer Zeit eine wahnsinnige Auswirkung auf unsere Schwingung hat.

Und du verbesserst damit wortwörtlich deine Medialität.

Das blöde daran: Wir müssen uns immer und immer wieder mal daran erinnern, dass „dankbar sein“ doch eigentlich eine ganz wundervolle Sache ist.

Was mir persönlich daran am Besten gefällt: Wenn du einmal anfängst, dir darüber Gedanken zu machen, wofür du gerade jetzt dankbar sein kannst, fällt dir immer mehr ein.

Das ist eine regelrechte Dankbarkeitslawine, die du da in Windeseile lostrittst.

Und das tut richtig gut.

Und macht glücklich.

Und gute Laune.

Und: Verbessert deine Medialität.

Ich fordere dich heraus: Sei dankbar!

Ich habe eine kleine Challenge für dich. Und auch, wenn du jetzt erstmal denkst: „Boah, nääää…!“ wünsche ich mir doch, dass du es mal versuchst.

Komm in die Facebookgruppe (Selfempower Collective) und poste unter dem Hashtag #ichbindankbar in einem eigenen Beitrag 10-25 Dinge (mindestens) für die du heute dankbar bist.

Ich bin ganz gespannt, von dir zu lesen.

Bis gleich.

Ich drück dich.

Jasmin

PS: Es ist so weit. Es geht los.

Ab sofort kannst du dich verbindlich für die Übersinne Booster Challenge anmelden (eine Anmeldung ist noch möglich bis einschließlich 14. April 22 Uhr, danach musst du mindestens ein halbes Jahr warten, bis du dich wieder anmelden kannst).

In der Übersinne Booster Challenge werden wir – im Gegensatz zur Challenge heute – richtig in die Tiefe gehen. Du wirst deine Schwingungsfrequenz dauerhaft und langfristig erhöhen.
Deine Zweifel ablegen.
Dich mit deinem Ego anfreunden.
Du wirst herausfinden, was das Aller-aller-Wichtigste ist, das du für deine übersinnlichen Fähigkeiten tun kannst.

21 Tage lang werden wir ein intensives Programm durchlaufen.

Tägliche Videos, zahlreiche geführte Meditationen (die ich extra für die Challenge gechannelt habe), erschütternde Einsichten, erkenntnisreiche Aufgaben und jede Woche eine live Frage&Antwort Runde warten auf dich.

Sei dabei.

Melde dich jetzt hier verbindlich an:
https://www.digistore24.com/product/264766

Teilen ist ausdrücklich erlaubt - ich freue mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit den Menschen teilst, die dir wichtig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich weiß, dass du meine Daten vertraulich behandelst und stimme mit meinem Kommi der Erhebung meiner Daten zu. Mehr dazu erfahre ich unter "Datenschutz".

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.