Manifestieren mit dem Gesetz der Anziehung | Erfolg & Ziele erreichen | Medialität & Selbstverwirklichung | Mindset & Inspiration

Transkript für Leseratten: Lernst du immer nur die falschen Männer kennen? So machst du das Beste draus!

[Transkript zum Podcastbeitrag] Wenn du lieber die Podcastfoge anhören möchtest, klicke hier.

Pünktlich zum Valentinstag widmen wir uns der Frage, warum du eigentlich immer nur Idioten kennenlernst, wenn du dich mal traust, die Fühler auszustrecken und abzuchecken, was der Singlemarkt so her gibt. Oder genauer gesagt ÜBERPÜNKTLICH, denn so hast du tatsächlich noch ein bisschen Vorlaufzeit, um die Tipps, die du in der Episode heute bekommst, umzusetzen.

Hallihallo und schön, dass du heute hier dabei bist. Ich freu mich außerordentlich, denn diese Podcastfolge hier wird ganz besonders. Ich weiß, dass das die Frage ist, auf deren Antwort sooo viele Frauen in meiner Community schon sooo lange warten. Weil ich weiß, dass es genau das ist, was ihnen immer wieder widerfährt: Sie wünschen sich so sehr eine Beziehung, machen sich bereit, tindern, facebooken, gehen aus – nur um dann festzustellen: Fuck, also den Scheiß hätte ich mir jetzt wirklich sparen können.

Und falls es dir ganz genau so geht, sage ich dir: Nein, halt. Das siehst du falsch, das hättest du dir eben NICHT sparen können.

Denn dass dir genau das hier jetzt passiert ist, hat einen wirklich guten und überaus triftigen Grund.

Und dieser Grund ist so offensichtlich, und so verdammt naheliegend, dass du da einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht siehst.

Wie könntest du auch? Immerhin reiht sich hier eine Enttäuschung an die nächste. Und vielleicht bist du ja auch sogar schon so weit, dass du die Hoffnung längst aufgegeben hast, jemals wieder NICHT single zu sein.

Ich verspreche dir eines: Nein, es laufen da draußen nicht nur Idioten in der Weltgeschichte rum. Und um es hier mal ganz vorbildhaft spirituell zu formulieren: Auch die Idioten haben ja eine Daseinsberechtigung. Und du weißt es und ich weiß es: ALLES DARF SEIN.

Aber ich gehe heute sogar noch einen Schritt weiter und sage dir: Dass du all diese vermeintlich falschen Typen kennengelernt hast, das DARF nicht nur sein. Das MUSSTE sogar sein.

Und das wird auch noch eine ganze Weile so weiter gehen, wenn du nicht anfängst, das Beste daraus zu machen. Deshalb ist es umso besser, dass du auf diese Podcastfolge heute hier gestoßen bist – das ist sozusagen dein ganz persönlicher Silberstreif am Horizont, denn es wird dir bis zum Ende der Episode wie Schuppen von den Augen gefallen sein, wie du das Beste draus machst, wenn du mal wieder den falschen Typen kennengelernt hast.

Übrigens: Wenn ich sage „mach das Beste draus“ meine ich nicht schlepp den armen Kerl einfach ab und mach dir nen Toyboy draus, der dich im Handumdrehen langweilt.

Was ich meine, ist das Beste für dich. Für deine Person und deine persönliche und spirituelle Entwicklung.

Was ich meine ist: Sieh all die Idioten und Arschlöcher, die Machos und Egomanen, die Typen die dich nur flach legen wollen, um sich selbst bestätigen zu können, was sie nicht für geile Stecher sind…all diese Typen: Sieh sie als deine Chance zu wachsen.

Ob es dir nämlich gefällt oder nicht: Es hat einen mehr als guten Grund, dass sie dir begegnet sind. Und da geht es nicht darum, dass ein Puppenspieler ähnlicher Gott dir persönlich seine Lektion aufzwingen will. Es ist eigentlich viel einfacher, denn es liegt wortwörtlich in der Natur deiner Seele. Oder genauer gesagt: In ihrer Frequenz. Noch genauer: in deiner Frequenz. Du begegnest diesen Männern, weil nach dem universellen Gesetz der Schwingung energetische Partikel der gleichen Schwingung sich gegenseitig anziehen.

Du ziehst diese Männer auf energetischer Ebene zu dir. Sie können sich dir nicht entziehen – und du dich ihnen nicht, bis du zum erlösenden Aha-Moment gekommen bist.

Die wortwörtlich ALLESENTSCHEIDENDE Frage lautet nämlich nicht wie vielleicht bisher von dir gewohnt „Was mache ich falsch“ oder „Warum passiert das immer mir“?

Die alles entscheidende Frage lautet – und lass es uns hier einfach so simpel halten wie nur irgendmöglich – WARUM ZIEHST DU DIESE MÄNNER IN DEIN LEBEN?

Und obwohl diese Frage erstmal einfach klingt, hat sie es in sich.

Es geht darum, dass du etwas bestimmtes lernst. Es geht darum, dass du irgendwann in einem deiner vielen Leben mal eine bestimmte Erfahrung gemacht hast. Und diese Erfahrung ist eben bis heute noch Teil deiner Schwingungsfrequenz, die dich sozusagen als eine Art feinstofflichem Individuum von allem anderen Feinstofflichen abgrenzt. Höchstwahrscheinlich ist diese Erfahrung negativ gewesen.

Wie ich darauf komme? Ganz einfach: Wäre sie positiv gewesen, bedürfte es keines zweiten Blickes.

Da diese Erfahrung, dieses Trauma oder dieses Erlebnis sich aber bis heute negativ auf dich auswirkt – denn du steckst da mit diesen merkwürdigen Männern, mit denen man es nicht lange aushält ja nun ganz offensichtlich in einem Muster fest – kann das nur negativ gewesen sein.

Weil nämlich ALLES, was uns ein negatives Gefühl gibt von etwas herrührt, das ganz tief in uns drin angeschaut und geheilt werden will.

Und das darfst du dir gern mitschreiben: Alles, was sich nicht gut anfühlt, zeigt uns, dass da noch was geheilt werden will. Alles, was sich nicht gut anfühlt, basiert auf irgendeiner Angst oder lässt uns aus irgendeiner Angst heraus agieren.

Jetzt lautet deine berechtigte Frage natürlich: Wie zum Kuckuck kommst du dahin, dass du raus findest, was da bitteschön genau der Heilung bedarf.

Und da will ich dir erzählen, was ich gemacht habe, als es bei mir so weit war.

Genau das gleiche kannst du nämlich auch tun. Weil das jeder kann.

Heute lebe ich mit meinem Tobias in einer wunderbaren, liebevollen Partnerschaft auf Augenhöhe. Und das ist nicht irgendeine Partnerschaft – Tobias ist mein Dual. Und ja, ich bin auch innerhalb der Beziehung schon ganz schön gewachsen.

Aber ich durfte auch wachsen BEVOR ich Tobias überhaupt kennengelernt habe. Und du wirst auch gleich verstehen, warum.

Mit Beginn der Schwangerschaft vor über 5 Jahren hatten Sophias Papa und ich bereits angefangen, uns auseinander zu leben. Die Male, die wir in den 2,5 Jahren bis zur Trennung Sex hatten, kann man wortwörtlich an einer Hand abzählen. Durch Schwangerschaft und Geburt hatte sich mein Körper komplett gewandelt, und durch meine Entwicklung war nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich das kleine Mädchen verschwunden.

Ich wusste, ich bin eine Attraktive Frau. Und ich habe auch meinen Weg in die Selbstliebe gefunden – durch das Missbrauchstrauma war das echt ne Riesensache für mich.

Und irgendwann fühlte ich mich dann innerlich bereit, wieder Männer kennenzulernen. Ich ging aus, und ja, ich lernte auch tatsächlich Männer kennen.

Aber komischerweise waren diese Männer allesamt verheiratet.

Wir haben uns amüsiert, das heißt unterhalten, gescherzt, ein wenig geflirtet, manchmal auch getanzt – mehr aber nicht.

Ich hatte keine Lust ein Sprungbrett aus einer unglücklichen Beziehung zu sein, deshalb kamen verheiratete Männer für mich nicht in Frage.

Eines schönen Tages dann fiel mir auf, dass genau das passierte. Das war ein Muster, und zwar mehr als eindeutig. Und es stellte sich mir die Frage, warum ich nur Männer kennenlernte, die verheiratet waren.

Mit dieser Frage habe ich dann das gemacht, was ich gern als „Frage abgeben“ bezeichne. Denn wundervollerweise müssen wir auf die wirklich wichtigen Fragen des Lebens die Antwort ja nicht selbst suchen.

Ich habe die Frage an meine Geistführer delegiert – und als eine Art Geistesblitz prompt Antwort erhalten. Vor meinem inneren Auge spielten sich plötzlich sexy Bettszenen ab – und weißt du, was ich da gemerkt habe? Ich hätte mich zu diesem Zeitpunkt so gar nicht sexy gefühlt in meinem mir irgendwie immernoch fremden Mamikörper.

Den schleppte ich jetzt zwar schon rund drei Jahre mit mir rum – aber irgendwie hatte ich nicht das Gefühl, dass ich das bin.

Und SO mit jemandem ins Bett zu gehen, mit einem Körper, für den ich mich schämte und den ich nicht als schön empfand – das wäre bestimmt eine grauenhafte, auf jeden Fall aber unbefriedigende Erfahrung geworden.

Und da fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Ich lernte verheiratete Männer kennen, weil ich zwar einerseits bereit war, meine Fühler auszustrecken, andererseits aber noch nicht bereit war, mich wirklich auf irgendwas einzulassen.

Da hatte ich dann echt noch einen riesigen Berg Arbeit vor mir.

Das Gute daran: Ich hatte verstanden. Ich hatte verstanden, wo der Hase im Pfeffer lag, was der Fehler war, was genau da eigentlich schief lief. Und dann konnte ich mich an die Arbeit machen.

Es hat dann vielleicht nochmal 5 oder 6 Monate gedauert, bis ich Tobias kennenlernte. Aber das ist genügend Stoff, um es dir ein anderes Mal zu erzählen.

Heute möchte ich dir DAS mit auf den Weg geben: Wenn du so wie ich irgendwann feststellst, dass da ein Muster in deiner Männerkennenlernerei vorliegt, dann stell doch einfach mal die Frage in den Raum, was da los ist. Frag deine Geistführer, warum das so passiert. Und dann warte auf den Moment, wo es dir wie Schuppen von den Augen fällt.

Wenn du diesen Prozess noch ein bisschen beschleunigen möchtest, dann rate ich dir: Wechsle deine Frequenz. Also verändere die Frequenz, auf der du schwingst (mit der du ja bisher eben die falschen Männer kennenlernst) um die RICHTIGEN Männer kennenzulernen.

Im 7-Tage-Energieziehen mit mir zeige ich dir vom 06. Bis 12. Februar wie du in die Frequenz einer liebevollen und glücklichen Beziehung gehst. Ja, pünktlich zum Valentistag.

Den Link zur Anmeldung findest du in den Shownotes oder auf jasmin-volck.com.

Ich freu mich riesig, wenn dir diese Episode genauso viel Spaß gemacht hat wie mir.

Wenn sie dir gefallen hat und du wirklich was mitnehmen konntest, mach einen Screenshot von dort, wo du den Podcast hörst und poste sie in deine Insta-Story – tagge mich dabei mit @thehappylife.podcast

Lass mich auch wissen, was dein größtes Takeaway war und wie die Umsetzung geklappt hat.

Wenn du den Podcast über iTunes hörst, dann schenke mir einen Augenblick deiner Zeit für eine 5-Sterne Bewertung und eine Rezension, und ich schenke dir als Dankeschön ein energetisches Blockadenclearing als Meditation. Hierzu mach einfach einen Screenshot deiner Rezension bevor du sie los schickst und schicke mir das Foto per DM oder im Messenger oder per Mail an info@meinlebenalsmedium.com.

Ich danke dir für deine Zeit, dein Vertrauen und deine Aufmerksamkeit und wünsche dir noch einen ganz fantastischen Tag!

Deine Jasmin Volck

Shownotes

Melde dich hier zum 7-Tage-Energieziehen an:
https://elopage.com/s/jasminvolck/my-happy-valentines-day/payment

Hier kommst du in die kostenfreie Facebookgruppe:
https://www.facebook.com/groups/gluecklich.frei.erfolgreich/

Für tägliche Inspiration folge mir auf Instagram:
https://www.instagram.com/thehappylife.podcast/

Melde dich zum kostenfreien Geistführer Gespräche Workshop an:
https://jasmin-volck.com/geistfuehrer

Hier findest du den Glücksfahrplan für Macherinnen:
https://elopage.com/s/jasminvolck/kopie-von-gluecksfahrplan-fuer-macherinnen/payment

Hier kommst du zum kostenfreien Videotraining „Warum Manifestieren bei dir nicht funktioniert und 7 Schritte, das zu ändern:

https://elopage.com/s/jasminvolck/gratis-videotraining-warum-manifestieren-bei-dir-nicht-klappt-und-7-schritte-wie-du-das-aenderst/payment

Teilen ist ausdrücklich erlaubt - ich freue mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit den Menschen teilst, die dir wichtig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Ich weiß, dass du meine Daten vertraulich behandelst und stimme mit meinem Kommi der Erhebung meiner Daten zu. Mehr dazu erfahre ich unter "Datenschutz".

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.