Warum nehmen wir Übersinnliches unterschiedlich wahr?

„Übersinnliche Wahrnehmung“ ist tatsächlich schwer zu erklären.

Ganz einfach, weil die Wahrnehmung eine sehr persönliche Sache ist – und bei jedem „Wahrnehmer“ auf eine ganz eigene Art und Weise funktioniert.

Für die Augenbrauenhochzieher, Naserümpfer und Fakebrüller ist das sehr oft DAS Argument dafür, dass wir uns das Wahrgenommene alles nur einbilden.

Wenn es „echt“ wäre, dann müsste es ja bei allen gleich sein.

Die Frage, die man sich hier stellen muss lautet aber: Werden da nicht Äpfel mit Birnen verglichen?

Übersinnliche Wahrnehmung ist schließlich subjektiv – und keine mathematische Gleichung.

Im Video erkläre ich dir, warum sich unsere Wahrnehmung tatsächlich von Medium zu Medium unterscheiden darf.

Und ich will dir damit Mut machen, dich in Zukunft noch mehr auf das zu verlassen, was DU fühlst, siehst und wahrnimmst – ohne dich von Außen verunsichern zu lassen.

 

 

Der Transformationsletter ist der Newsletter von Jasmin Volck und bringt dir wöchentliche Inspiriation für dein Seelenworkout in dein Postfach

 

Sharing is Caring: Teile den Artikel mit den Menschen, die dir wichtig sind

Hast du Fragen, Anregungen oder willst du deine Erfahrungen mit uns teilen? Ich freu mich drauf von dir zu lesen:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.