Was sie uns in “The Secret” verheimlicht haben

Was sie dir in the Secret verschwiegen haben

Wenn du dich mit dem Thema „Manifestation“ beschäftigst, bist du sicher auch schon über „The Secret“ gestolpert.

Für mich war es sozusagen der Türöffner.

Angefangen habe ich mit dem Film auf Netflix. Dann habe ich mir das Buch gekauft, weil ich da doch nochmal in die Tiefe gehen wollte. Und zu guter Letzt habe ich noch das Hörbuch heruntergeladen.

Weil ich Hörbücher mag und gerne sinnvolle Sachen höre, während ich Wege zurücklege.

Falls du The Secret noch nicht kennen solltest: Rhonda Byrne hat zahlreiche erfolgreiche Menschen interviewt, die von ihren Manifestationen mit Hilfe des Gesetzes der Anziehung berichtet haben.

Von erstaunlichen körperlichen Selbstheilungsprozessen über Millionenteure Villen ist da ein weites Spektrum an Beispielen vertreten – und auf jeden Fall sind Film, Buch und Hörbuch sehr inspirierend.

The Secret zu folge genügt es, einen Wunsch auszusprechen, ganz fest daran zu glauben, dem Universum zu vertrauen, zu fühlen und zu visualisieren – und schon wird der Wunsch erfüllt.

Einfach so.

Das Blöde ist nur: In der Praxis scheint genau das dann irgendwie doch nicht so leicht.

Die bestellten Dinge oder Erfahrungen werden einfach nicht geliefert, und wenn man den Grund dafür sucht, hat man schnell wieder ein altes Muster griffbereit:

Die Selbstvorwürfe.

Wenn es mit dem Manifestieren nicht klappt, ist man selber Schuld. Man hat halt nicht genug vertraut. Oder gefühlt. Oder visualisiert.

Und was fast schon gemein ist – auch wenn ich an dieser Stelle natürlich keine Absicht unterstellen möchte – ist dass uns ALLE Experten etwas entscheidendes verheimlicht haben:

WIE man denn wirklich manifestiert.

Was für erfolgreiche manifestation absolute Grundvoraussetzung ist.

Wie man aus der Mangelenergie in echte Dankbarkeit für das, was man noch nicht erhalten hat, reinkommt.

Und genau darüber werden wir jetzt heute sprechen.

Du erfährst sozusagen das Geheimnis HINTER dem Geheimnis

Fangen wir am Anfang an.

Laut the Secret ist allein das Gesetz der Anziehung ausschlaggebend für den Erfolg oder Misserfolg was die Erfüllung unserer Wünsche betrifft.

Das Gesetz der Anziehung besagt, dass wir das anziehen, was wir aussenden.

Das heißt, dass wir das erhalten, worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken – und zwar im Guten wie im Schlechten.

Ich hab jahrelang immer gesagt „Wenn’s läuft, dann läuft’s“ ohne zu wissen, wie wahr diese Worte waren.

Und ja: Wir können mit unserem Geist unsere Realität erschaffen.

Aber wusstest du, dass das Gesetz der Anziehung nicht das einzige universelle Gesetz ist?

Tatsächlich gibt es insgesamt 12 universelle Gesetze, die alle ineinander übergreifen und miteinander verbunden sind.

Als erstes ist da das Gesetz der Anziehung. Das kennst du bereits.

Dann gibt es aber noch das Gesetz der Relativität.

Das Gesetz der Relativität besagt, dass WIR entscheiden, ob etwas „gut“ oder „schlecht“ ist. Und zwar in dem Moment, in dem wir die Dinge in Relation zueinander setzen.

Das Gesetz der Einheit besagt, dass wir alle eins sind.

Unsere Isolation ist eine Illusion. In Wahrheit ist alles eng miteinander verbunden.

Das Gesetz der Wechselseitigkeit besagt, dass die Dinge außen sind wie innen. Oder „oben wie unten“ usw.

Das Gesetz der Schwingung besagt, dass alles Energie ist. Wir alle, alles, was existent und grobstofflich manifestiert ist, besteht in Wahrheit aus winzigsten Energiepartikeln die in ständiger Bewegung sind.

Das Gesetz der fortwährenden Transmutation besagt, dass alles dem steten Wandel unterliegt.

Das Gesetz von Ursache und Wirkung – naja, das kennst du vermutlich.

Das Gesetz des Ausgleichs besagt, dass wir für alles, was wir geben auch etwas erhalten.

Das gesetz der Handlung besagt, dass wir aktiv werden dürfen.

Das Gesetz der Polarität besagt, dass alles im Gegensatz zueinander existiert.

Das Gesetz des Rhythmus beschreibt die Zyklen, denen eigentlich alles von Natur aus unterliegt.

Und dann wäre da noch das Gesetz der Geschlechtlichkeit, dass besagt dass allen Dingen das männliche und das weibliche Prinzip inne wohnt.

Wenn wir uns und unser Handeln nach diesen Gesetzmäßigkeiten ausrichten, dann verstehen wir besser, wer wir sind und können wachsen.

Was in the Secret auch nicht erwähnt wird, ist dass wir ins TUN kommen müssen, wenn wir wirklich wollen, dass unsere Wünsche wahr werden.

Besonders das Bild von Aladdins Wunderlampe ist irreführend, denn es impliziert irgendwie, dass wenn wir nur genug wünschen und vertrauen, das Universum irgendwann an der Tür klingelt und sagt: Hier. Bitteschön.

Das wird so leider nicht funktionieren.

Wir müssen wirklich selbst den Arsch hochkriegen und uns in Bewegung setzen. Wir müssen HANDELN, wenn wir wollen, dass unsere Wünsche wahr werden.

Was genau zu tun ist…DAS ist wieder Aufgabe der geistigen Welt. Denn wir sind ja bei allem „jetzt muss ich auch noch selbst dafür sorgen, dass meine Wünsche wahr werden“ nicht allein. Sobald wir eine Intention setzen und anfangen aktiv zu werden, stellen unsere Geistführer und Engel uns die Weichen. Wir erhalten Impulse, Ideen und es passieren seltsame Zufälle, die unser Leben für immer verändern.

DAS ist dann die eigentliche Magie der Manifestation.

Was sie uns auch nicht sagen: Wie zum Kuckuck bin ich für etwas dankbar, das ich noch gar nicht habe???

Das wirklich Tükische an der Sache – und hier wird der Film fast schon fahrlässig – wenn ich versuche, für etwas dankbar zu sein, das ich nicht habe, rutsche ich unversehens in die Mangelenergie.

Denn wenn ich nicht wirklich FÜHLE, das ich dankbar bin, fokussiere ich mich aufs „nicht haben“ – und das ziehe ich dann wieder an.

Klar, im Film nennen sie das „vertrauen“. Vertraue darauf, dass das Universum liefert.

Aber es hat mich selbst echt einige Zeit gekostet, bis ich da hinter gestiegen bin. Und deshalb möchte ich das gerne mit dir teilen:

Ja, vertraue darauf, dass das Universum liefert. Aber NICHT einfach so. NICHT, weil du was geschenkt bekommst.

Vertraue darauf, dass das Universum ALS AUSGLEICH für etwas liefert.

Du gibst etwas, und dafür bekommst du etwas.

Die Scheiße mit der Wunderlampe ist nämlich ehrlich gesagt totaler Unsinn – und als es da bei mir Klick gemacht hat, war ich fast ein bisschen sauer.

Was sie uns nämlich auch verheimlichen: Die Menschen, die da über ihre Erfolge sprechen, haben alle eine unfassbar bemerkenswerte Transformation hinter sich.

Sie haben SICH VERÄNDERT. Sie sind gewachsen. Sie sind zu den Menschen geworden, die sie sein müssen, um ihre Wünsche wahr werden zu lassen.

Sie sind in ihre Bestimmung hineingewachsen.

Durch ihre Transformation haben sie dazu beigetragen, dass das Wissen ins kollektive Bewusstsein über geht.

Die Erfüllung ihrer Wünsche ist dafür sozusagen der energetische Ausgleich – denn sie haben Zeit, Hirnschmalz, Tränen und Energie in ihr persönliches und spirituelles Wachstum hineingesteckt.

NOCHMAL: Dass sich die Wünsche erfüllt haben, dass sie ihre Realität nach ihren Vorstellungen manifestiert haben, ist der energetische Ausgleich für ihre Arbeit.

Wenn du DAS begreifst, dann ändert sich alles.

Dann spielt es auf einmal keine Rolle mehr, wie wertvoll oder wertlos du dich fühlst.

Ob du in der Selbstliebe bist oder nicht.

Ob du einer ominösen Macht vertraust, dass sie dir den Weihnachtsmann macht.

Denn all das braucht es nicht. Alles, was es braucht, ist deine Intention (also einen Wunsch) und deine Bereitschaft zu wachsen und dich persönlich und spirituell weiterzuentwickeln, um der Mensch zu werden, der energetisch und physisch das in sein Leben zieht, was er haben will.

BÄÄÄÄM.

Lass das ruhig sacken.

Da hat’s bei mir echt klick gemacht. Denn – jetzt kommt dieser wichtige Punkt mit der Dankbarkeit:

Wenn du weißt, dass das, was du dir wünschst, quasi der Lohn für deine Entwicklung ist, und du dabei bist an dir zu arbeiten, dann kannst du natürlich auch darauf vertrauen, dass das, was du dir wünschst, schon unterwegs ist.

Und wenn du das WEISST, dann kannst du auch dankbar sein dafür – und damit immer wieder den Fokus ausrichten, ohne in den Mangel zu rutschen.

Schreibe einen Kommentar

* Ich weiß, dass du meine Daten vertraulich behandelst und stimme mit meinem Kommi der Erhebung meiner Daten zu. Mehr dazu erfahre ich unter "Datenschutz".

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.