Wenn du mit der geistigen Welt kommunizierst bist du des Teufels

Wenn du channelst und mit der GW Kontakt hast, bist du des Teufels 😈

Teilen ist ausdrĂŒcklich erlaubt - ich freue mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit den Menschen teilst, die dir wichtig sind.

Meine wunderschöne Schwester! – wenn du channelst oder dich mit der Geistwelt verbindest, dann bist du des Teufels!

Sich mit der falschen Quelle zu verbinden oder mit seinem Höheren Selbst, das bedeutet gleichzeitig, dass du dich von der göttlichen Quelle abschneidest.

Wenn du DAS tust, dann bist du auf dem falschen Weg!!!

meine wunderschöne Schwester!, keine Panik – nein, ich habe nicht ĂŒber Nacht meine Meinung geĂ€ndert.

Ich konnt mir diesen Emailanfang aber auch nicht verkneifen 😉 – und wie ich sehe, hat es funktioniert: Du liest diese Email.

Gut.

Das, was da oben steht, ist so oder so Àhnlich der Kerninhalt eines Videos, das mir gestern Abend von einem etwas aufgelösten MÀdel aus meinem S.I.C. Programm zugeschickt wurde.

Dazu gibt es zwei Dinge zu sagen:

1. Hör auf, 1000 Dinge gleichzeitig zu machen und einfach ĂŒberall nach Antworten zu suchen!

Das Thema hatten wir gestern Abend noch im S.I.C, in unserer Whatsapp-Gruppel.
Wenn du stÀndig nach neuen Impulsen suchst, weil du weiterkommen willst, dann liegt das nicht daran, dass du ungeduldig bist.

Das liegt daran, dass unsere Gehirne mittlerweile so konditioniert sind, dass wir stÀndig auf der Suche nach dem nÀchsten Kick sind.
Die Folge ist dann eine ReizĂŒberflutung. Input folgt auf Input folgt auf Input, und gleichzeitig verliert jede einzelne Information auf die du stĂ¶ĂŸt, an Wertigkeit.

Und das, was keinen Wert hat, wird natĂŒrlich auch nicht in die Tat umgesetzt. Oder wenn doch, dann zumindest nicht in dem Ausmaß verinnerlicht, dass es dich wirklich weiterbringen wĂŒrde.

Falls du also grad das GefĂŒhl hast, in deiner Entwicklung zu stagnieren, dann liegt das daran, dass du immer weiter nach dem heiligen Gral suchst, dich fĂŒr gefĂŒhlt 1.000.000 gratis-Kurse anmeldest ohne sie je ernsthaft zu absolvieren (schade um den ganzen wundervollen Kontent) und irgendwie insgeheim auf eine Art Geheimwaffe wartest, die dir endlich den Durchbruch bringt.

Und jetzt kommt ein wirklich wichtiger Punkt: Dieser Durchbruch wird dir NICHT gelingen.

Zumindest nicht, wenn du so weiter machst und konsumierst und konsumierst, ohne den Inhalten die Chance zu setzen, sich in dir – in deiner SEELE – als tiefes, inneres Wissen zu entfalten.

2. Hör auf, deinen Blockaden damit Futter zu geben!

Unser Verstand ist ganz herrlich – und ja, Konditionierung ist hier ein wichtiger Aspekt.

Denn wenn du suchst und suchst und immer weiter suchst, passieren folgende Dinge:

  • Du machst dir das Suchen zur Gewohnheit – und unser Ego LIEBT es einfach, die Dinge zu tun, die es kennt. Da fĂŒhlt es sich wohl. Da ist es sicher. Und du schaffst dir damit deinen eigenen Transformations-Blockaden-Teufelskreis.
  • Du beweist dir damit selbst, dass du noch nicht gut genug bist. Dass du noch nicht genug weißt. Dass das alte, intuitive Wissen NICHT in dir steckt. Auch wieder so ne Sache, die dein Ego wirklich liebt, denn so kann es dich vor „Schaden“ (also deiner Transformation und Entwicklung) bewahren
  • Du kommst nicht wirklich ins TUN. Die neuen Informationen haben gar keine Chance, sich zu transformationsfördernden Routinen auszuwachsen.
  • Du stĂ€rkst damit unwillentlich deine GlaubenssĂ€tze, dass es „sowas“ nicht gibt. Oder dass du nicht gut genug bist. Warum? Wenn es „sowas“ geben wĂŒrde – also wirklich und ganz real – dann mĂŒsstest du ja nicht nach 765.382 ErklĂ€rungen und Alternativen suchen. Oder?

Also: Hör auf. Hör auf, zu suchen. Und hör vor allen Dingen auf, deine Ungeduld vorzuschieben. Denn es ist nicht deine Ungeduld. Es ist einfach die Art, wie unsere Gehirne mittlerweile funktionieren (an dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an FB&Co., die ihren Teil zur Schnelllebigkeit und auch Bedeutungslosigkeit in der heutigen Zeit beigetragen haben).

Und jetzt, nachdem das geklÀrt ist meine Liebe, kannst du dich wieder den wirklich wichtigen Dingen zuwenden. Dem Lösen deiner Blockaden, zum Beispiel.

Melde dich HIER (durch Klick auf den nachstehenden Link) fĂŒr das nĂ€chste Blockadenclearing an. Denn eine energetische Blockadenbereinigung bringt dich immer weiter – und hilft dir vielleicht ja auch dabei, diese „Informationssammelundnichtverwerteangewohnheit“ abzulegen.

https://events.genndi.com/register/818182175026329710/f733d77d33

Über diesen Link gelangst du direkt zur Webinaranmeldung – da kannst du dir EINEN von aktuell 3 Terminen aussuchen. Falls der Link NICHT funktioniert, bitte fĂŒge ihn ĂŒber Copy&Paste in deinen Browser ein.

(Übrigens kommst du nur ĂŒber diese Email zur Anmeldung)

Falls du dich zum letzten Blockadenclearing angemeldet hattest, dich die Anmeldemail jedoch nicht erreicht hat und du deshalb keinen Zugang hattest (sprich: du hast beim letzten Mal bezahlt, aber die Technik wollte einfach nicht), dann sende mir bitte eine Email an info@meinlebenalsmedium.com und benutze den Betreff Blockadenclearing Januar failed, dann schicke ich dir den Direktlink zu.

Ich freu mich, wenn du dabei bist.

Das war beim letzten Mal nÀmlich wirklich abgefahren. Die Energien die geflossen sind, waren unglaublich kraftvoll, und es hat sich bei den MÀdels so einiges getan.

Viel Positives. Und auch ein bisschen nicht so Schönes, wie Schwindel, Übelkeit, Kopfweh, energetisches Erbrechen…aber: Das gehört halt manchmal auch dazu, wenn sich etwas löst.

Denn wenn sich durch das Lösen der Blockaden unsere Schwingungsfrequenz verĂ€ndert, dann hat das natĂŒrlich auch Auswirkungen auf unsere materielle, zellulare Ebene.

Gelohnt hat es sich auf jeden Fall.

Also, bis morgen.

Ich drĂŒck dich!

Jasmin

PS: Achso, nochmal ganz deutlich: Das, was da in dem Video vermittelt wird ist natĂŒrlich völliger Unsinn. Das soll unsere Angst schĂŒren, und uns klein und abgeschnitten halten (diese Strategie verfolgt die Kirche ja seit Jahrhunderten).

Noch so ’ne Blockade…

Und noch ein Argument fĂŒr das Blockadenclearing. Worauf wartest du??

Teilen ist ausdrĂŒcklich erlaubt - ich freue mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit den Menschen teilst, die dir wichtig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich weiß, dass du meine Daten vertraulich behandelst und stimme mit meinem Kommi der Erhebung meiner Daten zu. Mehr dazu erfahre ich unter "Datenschutz".

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.